KH-Anrufbeantworter-Beschreibung

kh-anrufbeantworter

 

immer die richtige Ansage

Anrufbeantworter

Die professionelle Anrufbeantworter-Lösung für alle DAVID-Versionen mit dem günstigen Preis überzeugt durch:

  • einfache Installation
  • einfache Konfiguration mit Hilfe von Formularen
  • Reduzierung auf das Wesentliche
  • einfache Bedienung
  • keine Portbegrenzung
  • keine Abhängigkeit von der Benutzeranzahl

und bietet bei allen Versionen:

  • Ergänzen der Anrufertelefonnummer mit der Ortsvorwahl, wenn die Vermittlungsstelle des Telefonproviders die Ortsvorwahl des Anrufers nicht übermittelt.

  • Ergänzen der Anrufertelefonnummer mit der Länderkennung, damit auch vom Ausland mit dem Smartphone ohne zusätzliches Nummern-Eintippen direkt ein Rückruf eingeleitet werden kann.

  • Ansagen mit weiblicher Stimme, Austausch der Sprachdateien durch selbsterstellte Aufnahmen jederzeit möglich

  • Zeitgesteuerte Ansage bei Anruf der Nummer der Zentrale Ausserhalb der Geschäftszeiten/ Während der Geschäftszeiten für jeden Wochentag getrennt einstellbar mit Berücksichtigung der Mittagspause

  • Ansage bei Anruf der Nummer der Zentrale “Wir haben bis zum ....geschlossen ....” bzw. “Wir haben heute geschlossen ...”

  • Ansage bei Anruf der Nummer der Zentrale “Heute ist hier ein Feiertag...” mit Hilfe eines Kalenders gesteuert

  • Sofortanzeige des Anrufernamens, falls im persönlichen oder allgemeinen Adressarchiv gespeichert oder vom Tobit LookUp Service identifiziert, am Bildschirm des Arbeitsplatzes in einem Popup-Fenster, wenn die TK-Anlage den Anruf gleichzeitig am David-S0-Bus signalisiert (bis MS Windows XP/MS Windows Server 2003, später mit Zusatzskript KH-PopUp möglich)

  • Speicherung des identifizierten Anrufernamen im Betreff der Sprachnachricht

  • Speicherung des identifizierten Anrufernamen im Betreff des Dokuments in der Eingangsliste des David.Client, wenn der Anrufer keine Nachricht hinterlassen hat, Auslösen des Rückrufs mit Formular möglich

  • Anzeige am Telefon, dass ein Anrufer eine Nachricht hinterlassen hat (Message Waiting) mit Formular für jede TK-Anlage konfigurierbar, wenn die TK-Anlage und das jeweilige Empfänger-Telefon diese Funktion unterstützen

  • Auslösen des Rückrufs mit Formular, wenn der persönliche Anrufbeantworter ausgeschaltet ist

  • Anrufbeantworter für jeden Empfänger individuell per Formular ein- bzw. ausschalten

  • überflüssige Anrufer-Null entfernen oder fehlende Null hinzufügen

  • persönliche Ansage bei Anruf der Durchwahlnummer

  • Nachrichten aufnehmen bei Anruf der Nummer der Zentrale zulassen bzw. ausschalten

  • eingehende Anrufe und Faxe können per Verteilregel automatisch in unterschiedliche Archive verteilt werden

  • Fernabfrage der neuen und/oder aller aufgesprochenen Mitteilungen

  • Ansage der Telefonnummer des Anrufers bei Fernabfrage individuell ein-/ausschaltbar

  • Wird z.B. vom BlackBerry aus veranlasst, eine Voice-Mail zu übertragen, kann diese mehrmals abgespielt werden

  • Verhinderung des TimeOut detected beim Faxempfang und mehreren Ports

  • voll funktionsfähige Testversion für 30 Kalendertage Laufzeit

  • Übergang von der Test- zur endgültigen Version durch Austausch der Lizenznummer

  • ausführliche Installations- und Bedienungsanleitung

bei den Skripten ohne Warteschleife:

  • getrennte Ansage bei Anruf der privaten Telefonnummer

ausserdem möglich:

  • Warteschleife (“Ansage vor Melden”) bei Anruf der Nummer der Zentrale

  • aus der Warteschleife Weiterverbinden zu bis zu 3 Abteilungen

  • Ansage der Position in der Warteschleife ein-/ausschaltbar

  • unterschiedliche Ansagetexte für 2 Firmen bei 1 TK-Anlage und 1 David-Installation

  • automatisches Weiterverbinden innerhalb von bis zu 3 Zeiträumen unabhängig von Geschäftszeiten für jeden Wochentag bzw. Feiertag und Benutzer getrennt einstellbar

Für den Bereitschaftsdienst (Skript-Version 1/5 bzw. 2/5):

  • Bis zu 10 Personen, die täglich wechseln können, erhalten die Originalnachricht des Anrufers übermittelt. Übermittlungsversuche, die auf dem Anrufbeantworter der gerade angerufenen Person ankommen, werden übergangen.

Für die Notdienst-Organisation (Skript-Version 1/7 bzw. 2/6):

  • Es ist sichergestellt, dass der Anrufer direkt automatisch mit einem dienstbereiten Mitarbeiter verbunden wird. Die dienstbereiten Mitarbeiter können für bestimmte Tage, Kalenderwochen oder dauernd im Voraus festgelegt werden.

Zugangs- oder Gerätesteuerung (Skript-Version 1/6)

  • mit einem Relais in der TK-Anlage, einer Türsprechanlage oder mit der Verbindung zu einer Hausautomationsanlage (z.B. Homematic). Die Berechtigung des Anrufers wird überprüft. Der Anruf ist kostenlos.

zusätzliche kostenpflichtige Erweiterungen für alle Versionen:

  • Mitschnitt von Telefongesprächen abhängig von den Möglichkeiten der TK-Anlage

  • In Verbindung mit David MX Übergabe von eingehenden Anrufen an Outlook so, dass aus Outlook ebenfalls ein Rückruf eingeleitet werden kann, auch wenn der Anrufer nicht auf den Anrufbeantworter gesprochen hat.

Voraussetzungen:

  • alle DAVID-Versionen ab 6.6 ohne Extended Telephony Services for David

  • ISDN-Anschluss

  • unterschiedliche Telefon- und Faxnummern

  • bei den Skripten mit Warteschleife und/oder Weiterverbinden oder mit Notdienst muss in der TK-Anlage der ECT (Explizit Call Transfer) implementiert sein (näheres hier)

  • bei den Skripten mit Notdienst 2 ISDN-Portlizenzen

Für individuelle Ergänzungen fordern Sie unser Angebot an.

Downloads:

 

Dazu hier Preise, Bestell- und Zahlungsmodalitäten









bottom logos-ohne Tobit Partner David.fx12™ Certified System Engineer™ David.fx12™ Certified Developer™ David.fx12™ Certified Professional™ www.agfeo.de www.avm.de Download pcvisit

  netzwerk bodensee